Geigenbauer/in

Berufe im Musikinstrumentenbau

Die Tätigkeit im Überblick
Geigenbauer/innen stellen Streichinstrumente her und justieren sie.

Die Ausbildung im Überblick
Geigenbauer/in ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf im Handwerk.

Typische Branchen
Geigenbauer/innen finden Beschäftigung in Betrieben des Geigenbauer-Handwerks.

Im Ausbildungsbetrieb lernen die Auszubildenden beispielsweise:

  • wie Entwürfe für Streichinstrumente gestaltet werden und was bei der Arbeit mit Schablonen und beim Übertragen der Maße und Konturen auf das Werkstück wichtig ist
  • welche Werkzeuge, Geräte und Maschinen zum Einsatz kommen und wie man sie einrichtet und bedient, pflegt und instand hält
  • was bei der Auswahl der Hölzer beachtet werden muss und wie man die Oberflächen behandelt, z.B. durch Wässern und Schleifen, Beizen und Lackieren
  • wie die Werkstoffe manuell und maschinell zu bearbeiten sind, z.B. durch Sägen, Hobeln und Bohren, und wie man sie verbindet, z.B. durch Kleben oder Fugen
  • was bei der Herstellung des Korpus zu beachten ist
  • wie Hälse einschließlich der Schnecke, Griffbretter und Sättel hergestellt werden
  • wie man Korpusse einpasst und verleimt, Griffbretter und Obersättel aufleimt und Griffe und Halsfüße fertigstellt
  • wie man ein Streichinstrument spielfertig macht
  • was beim Reparieren von Streichinstrumenten zu beachten ist
  • wie man Kunden beim Kauf eines Streichinstruments oder bei der Entgegennahme einer Reparatur berät

Darüber hinaus werden während der gesamten Ausbildung Kenntnisse über Themen wie Rechte und Pflichten während der Ausbildung, Organisation des Ausbildungsbetriebs und Umweltschutz vermittelt.

In der Berufsschule erwirbt man weitere Kenntnisse:
Auf berufsspezifischen Gebieten (z.B. Streichinstrumente vermarkten) und in allgemeinbildenden Fächern wie Deutsch, Wirtschafts- und Sozialkunde.

3-D-Druck im Musikinstrumentenbau
3-D-Druck ermöglicht die Herstellung dreidimensionaler Objekte auf der Grundlage digitaler Informationen durch das schichtweise Auftragen von Materialien. Nun wurde erstmals eine E-Violine gedruckt, die aus einem Stück gefertigt ist und deren Design auf dem Antonio Stradivaris beruht. Um für diese Entwicklung gerüstet zu sein, werden sich Fachkräfte mit der neuen Technik auseinandersetzen müssen.

Quelle Text: Agentur für Arbeit