Schuhfertiger/in

Berufe mit Leder

Die Tätigkeit im Überblick
Schuhfertiger/innen stellen Schuhe in industrieller Produktion her. Hierfür bedienen sie halb- und vollautomatisch gesteuerte Maschinen.

Die Ausbildung im Überblick
Schuhfertiger/in ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie.

Typische Branchen
Schuhfertiger/innen finden Beschäftigung in der industriellen Schuh- oder Schäfteherstellung.

Darüber hinaus arbeiten sie ggf. auch in Schuhabteilungen großer Kaufhäuser mit Reparaturservice.

Im Ausbildungsbetrieb lernen die Auszubildenden beispielsweise:

  • wie man Leder, textile Flächengebilde und Kunststoffe beurteilt, zuschneidet und stanzt
  • wie man Schaftteile spaltet, schärft und buggt ("Umbiegen" von Schaftleder, vergleichbar mit dem Säumen von Stoffen)
  • welche Naht- und Sticharten es gibt und wie man Schaftteile durch Steppen von Zier- und Haltenähten fügt
  • wie man Verarbeitungsvorschriften anwendet
  • Zubehör wie Reißverschlüsse, Ösen, Schnallen und Nieten anzubringen und einzuarbeiten
  • wie man Bodenteile unterscheidet, z.B. Brand-, Zwischen- und Laufsohlen
  • wie man Leisten, Schaft und Bodenteile zusammenstellt
  • wie man Schuhe finisht und schmückendes bzw. funktionelles Zubehör wie Garnituren, Senkel und Produktinformationen anbringt
  • Schuhe verkaufsfertig zu machen und zu verpacken
  • wie man Modellentwürfe zeichnet, Leistenkopien anfertigt und Oberleder-Grundmodelle erstellt und detailliert, insbesondere mittels CAD-Programmen

Darüber hinaus werden während der gesamten Ausbildung Kenntnisse über Themen wie Rechte und Pflichten während der Ausbildung, Organisation des Ausbildungsbetriebs und Umweltschutz vermittelt.

In der Berufsschule erwirbt man weitere Kenntnisse
In berufsspezifischen Lernfeldern (z.B. Schuhe präsentieren, Schuhe finishen und kontrollieren) und in allgemeinbildenden Fächern wie Deutsch, Wirtschafts- und Sozialkunde.

Schuhfertigung per Roboter und 3-D-Druck
Die Automatisierung in der Schuhfertigung soll durch die Einführung von Produktionsrobotern, die vollautomatisch den gesamten Schuh herstellen, in eine neue Phase gehen. Durch den Einsatz von additiven Fertigungstechnologien (3-D-Druck) werden die Produkte zudem individualisierbar. Um für die neuen Produktionsabläufe gerüstet zu sein, müssen sich gewerbliche Fachkräfte mit der neuen Technik vertraut machen.

Quelle Text: Agentur für Arbeit