Arbeitserzieher/in

Berufe in Erziehung, Schule, Aus- und Weiterbildung

Die Tätigkeit im Überblick
Arbeitserzieher/innen planen und gestalten arbeitserzieherische und arbeitstherapeutische Maßnahmen für Menschen mit und ohne Behinderung mit dem Ziel, sie (wieder) in die Arbeitswelt zu integrieren.

Die Weiterbildung im Überblick
Arbeitserzieher/in ist eine landesrechtlich geregelte Weiterbildung an Fachschulen und führt zu einer staatlichen Abschlussprüfung. Die Weiterbildung dauert in Vollzeit 2 Jahre, woran sich ein einjähriges Berufspraktikum zur staatlichen Anerkennung anschließt. In der berufsbegleitenden Teilzeitform dauert die Weiterbildung einschließlich berufspraktischer Abschnitte 3 Jahre.

Typische Branchen
Arbeitserzieher/innen finden Beschäftigung in Einrichtungen der Resozialisierung, Rehabilitation und Erziehung, z.B. Werkstätten für Menschen mit Behinderung, Berufsförderungswerken oder Zentren für berufliche Wiedereingliederung, bei sozialen Beratungsstellen, in psychiatrischen Krankenhäusern (z.B. für suchtkranke Menschen) und in Einrichtungen des Justizvollzugs.

Weiterbildungsinhalte
Arbeitserziehung und Arbeitstherapie, Pädagogik und Soziologie, Psychologie und Psychopathologie, Fertigungstechniken, Rechts- und Berufskunde und allgemeinbildende Fächer wie z.B. Deutsch, Gemeinschaftskunde.

Quelle Text: Agentur für Arbeit