Fachwirte und Fachwirtinnen für Vertrieb im Einzelhandel (Ausbildung)

Die Tätigkeit im Überblick
Fachwirte und Fachwirtinnen für Vertrieb im Einzelhandel planen und steuern Vertriebsprozesse in Einzelhandelsunternehmen. Zudem übernehmen sie Aufgaben in der Personalführung und -entwicklung.

Die Ausbildung im Überblick
Die Ausbildung Fachwirt/in für Vertrieb im Einzelhandel ist eine doppelt qualifizierende Erstausbildung ("Abiturientenausbildung"). Sie führt zu einem Abschluss im anerkannten Ausbildungsberuf Kaufmann/-frau im Einzelhandel und parallel dazu zu dem bundesweit einheitlich geregelten Abschluss Fachwirt/in für Vertrieb im Einzelhandel. Die 3-jährige Ausbildung wird an Industrie- und Handelskammern (IHK), Bildungszentren des Einzelhandels oder anderen Bildungsstätten privater Bildungsträger sowie in Wirtschaftsbetrieben und teilweise in Berufsschule durchgeführt. Daneben besteht die Möglichkeit, eine Weiterbildung zum Fachwirt/zur Fachwirtin für Vertrieb im Einzelhandel zu absolvieren.

Typische Branchen
Fachwirte und Fachwirtinnen für Vertrieb im Einzelhandel finden Beschäftigung in Einzelhandelsunternehmen unterschiedlicher Wirtschaftsbereiche, z.B. in Textil- und Bekleidungsgeschäften, in Supermärkten oder Möbelhäusern.

Während der Ausbildung zum Fachwirt/zur Fachwirtin für Vertrieb im Einzelhandel erwirbt man z.B. Kenntnisse in den Bereichen:

  • Kundenorientierung (z.B. Gestalten des Beratungsprozesses, Auswerten von Kundengesprächen, Entwickeln und Umsetzen von Maßnahmen der Kundenbindung und -gewinnung)
  • Personalmanagement (z.B. Durchführen der Personalbedarfsplanung, Planen und Durchführen der Berufsausbildung, Einsetzen von Maßnahmen der Personalentwicklung und Personalbindung)
  • Führung und Kommunikation (z.B. Einsetzen von Führungsinstrumenten, Fördern der beruflichen Entwicklung und Weiterbildung der Mitarbeiter/innen, Planen und Steuern von Arbeits- und Projektgruppen)
  • Marketing im Einzelhandel (z.B. Analysieren und Bewerten der Entwicklung von Märkten und Zielgruppen, Ableiten von Marktstrategien, Pflegen des Sortiments, Umsetzen standortbezogener Öffentlichkeitsarbeit)
  • Vertriebssteuerung (z.B. Planen von Umsatz, Erträgen und Kosten, Steuern und Organisieren der Warenlogistik, Einsetzen von betrieblichen Steuerungsinstrumenten zur Qualitätssicherung

Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf:
Kaufmann/-frau im Einzelhandel

Quelle Text: Agentur für Arbeit