Fachwirt/in für Vertrieb im Einzelhandel

Die Tätigkeit im Überblick
Fachwirte und Fachwirtinnen für Vertrieb im Einzelhandel planen und steuern Vertriebsprozesse in Einzelhandelsunternehmen. Zudem übernehmen sie Aufgaben in der Personalführung und -entwicklung.

Die Ausbildung im Überblick
Die Ausbildung Fachwirt/in für Vertrieb im Einzelhandel ist eine doppelt qualifizierende Erstausbildung ("Abiturientenausbildung"). Sie führt zu einem Abschluss im anerkannten Ausbildungsberuf Kaufmann/-frau im Einzelhandel und parallel dazu zu dem bundesweit einheitlich geregelten Abschluss Fachwirt/in für Vertrieb im Einzelhandel. Die 3-jährige Ausbildung wird an Industrie- und Handelskammern (IHK), Bildungszentren des Einzelhandels oder anderen Bildungsstätten privater Bildungsträger sowie in Wirtschaftsbetrieben und teilweise in Berufsschule durchgeführt. Daneben besteht die Möglichkeit, eine Weiterbildung zum Fachwirt/zur Fachwirtin für Vertrieb im Einzelhandel zu absolvieren.

Typische Branchen
Fachwirte und Fachwirtinnen für Vertrieb im Einzelhandel finden Beschäftigung in Einzelhandelsunternehmen unterschiedlicher Wirtschaftsbereiche, z.B. in Textil- und Bekleidungsgeschäften, in Supermärkten oder Möbelhäusern.

Während der Ausbildung zum Fachwirt/zur Fachwirtin für Vertrieb im Einzelhandel erwirbt man z.B. Kenntnisse in den Bereichen:

  • Kundenorientierung (z.B. Gestalten des Beratungsprozesses, Auswerten von Kundengesprächen, Entwickeln und Umsetzen von Maßnahmen der Kundenbindung und -gewinnung)
  • Personalmanagement (z.B. Durchführen der Personalbedarfsplanung, Planen und Durchführen der Berufsausbildung, Einsetzen von Maßnahmen der Personalentwicklung und Personalbindung)
  • Führung und Kommunikation (z.B. Einsetzen von Führungsinstrumenten, Fördern der beruflichen Entwicklung und Weiterbildung der Mitarbeiter/innen, Planen und Steuern von Arbeits- und Projektgruppen)
  • Marketing im Einzelhandel (z.B. Analysieren und Bewerten der Entwicklung von Märkten und Zielgruppen, Ableiten von Marktstrategien, Pflegen des Sortiments, Umsetzen standortbezogener Öffentlichkeitsarbeit)
  • Vertriebssteuerung (z.B. Planen von Umsatz, Erträgen und Kosten, Steuern und Organisieren der Warenlogistik, Einsetzen von betrieblichen Steuerungsinstrumenten zur Qualitätssicherung

Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf:
Kaufmann/-frau im Einzelhandel

Quelle Text: Agentur für Arbeit